Historisches Markttreiben 2018

Das Historische Markttreiben (08.09.-09.09.2018) findet normalerweise am ersten Wochenende des Septembers zusammen mit dem ZwikkiFaxx (01.09.2018) statt. Da die Stadt Zwickau dieses Jahr ihr 900jähriges Bestehen feiert und alles etwas größer ausfällt als sonst, wurden beide Termine getrennt und fanden an den ersten beiden aufeinanderfolgenden Wochenenden im September statt. Uns soll's Recht sein, da es für uns somit etwas entspannter war.

Der Freitag vor dem Historischen Markttreiben verhieß nichts Gutes. Der Abend war grau und verregnet. Doch Samstag früh ließ uns aufatmen. Schönster Sonnenschein und warme Temperaturen waren genau das richtige Wetter für so ein Wochenende!

Neben dem neuen Datum, gab es dieses Jahr auch einen anderen Standort, eine andere Kutsche und ein neues Highlight. Aber lest einfach mal selbst...

Kutschenherberge

In diesem Jahr durften wir eine wunderschöne und riesige vierspännige Kutsche aus Nossen samt Kutschpferde beherbergen. Die Kutsche und die Pferde wurden am Freitag angeliefert und durften es sich auf unserer Reitanlage bequem machen, bevor es dann am Samstag zum Historischen Markttreiben an die Arbeit ging. Ein wunderschöner Anblick!

Das Wetter spielte zunächst gut mit, doch dann zog es abends zu und es gab einen riesen Guss. Was die Natur nach diesem langen Sommer aufatmen lässt, ließ unsere Helfer in klischenasser Kleidung zurück! Aber es half nichts, die Pferde mussten in die Boxen und die Kutsche auf den Hof. Danke fürs Durchhalten! 😘

Die Aufbauarbeiten

Neben der Anlieferung der Kutsche, begannen am Freitag auch die Aufbauarbeiten für unseren tierischen Stand auf dem Martkplatz. Wer uns dieses Jahr am Domhof suchte, suchte vergebens, denn aufgrund der besonderen Situation dieses Jahr, die 900 Jahrfeier Zwickaus, war alles etwas anders. Man fand uns gegenüber des Restaurants "Paula" in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle "Hauptmarkt".

Die Aufbauarbeiten gingen gut voran und verliefen problemlos. So langsam erlangen unsere Helfer eine alljährliche Routine im Aufbau der Gatter für die Pferde und Kleintiere. Im Gatter durften dann ab Samstag, wie bereits im letzten Jahr, unsere Shettys stehen, die uns damals noch gar nicht gehören. Erst nach dem Historischen Markttreiben 2017 durften Stella und Shadow zu uns ziehen. Für das Kleintiergehege haben wir uns Hühner und Hasen geliehen.

Schmiedvorführung

Am Samstag war es dann soweit. Wir zogen mit unseren Pferden in die Innenstadt. Während unsere kostümierten Reiter weiter durch die Stadt zogen, gab es am Kornmarkt eine ganz neue Attraktion. Hier wurde man mit einer Live-Vorführung in die Kunst des Pferde Beschlagens eingeführt. Als Vorführpferde, dienten die Privatpferde unseres Vereinsvorstands. Das Beschlagen übernahm Hufschmied Egbert Platsch. 

Die Vorführung zog viele interessierte Zuschauer an und wurde sehr gespannt mitverfolgt!

Die Zuschauer durften miterleben, wie das alten Hufeisen entfernt wird, der Huf gereinigt und beschnitten, das neue Hufeisen unter Rauch und Qualm angepasst und schlussendlich am Huf befestigt wurde. Gerade der Geruch vom angesenkten Huf war für viele neu und gewöhnungsbedürftig, was einige verzogene Gesichter zur Folge hatte.

Die Vorführstute Devil machte alles prima mit und war vom ganzen Trubel ziemlich unbeeindruckt. Vielleicht wollte sie auch sich auch vor ihrer Freundin und Unterstützung LittleLady einfach nicht blamieren 😉

Unsere historischen Reiter

Zur Tradition des Historischen Markttreibens in Zwickau gehört es, dass unser Verein Pferd und Reiter bereitstellt, die in historischen Kostümen durch die Zwickauer Innenstadt reiten. Die Kostüme leihen wir uns jedes Jahr vom Zwickauer Theater oder verwenden Kostüme des Vereins. Und jedes Jahr wieder ist es ein spannendes Rätselraten welche Kostüme wir bekommen und wer denn nun in welches Kleid passt. 😉

Auch für die Pferde ist es eine besondere Situation durch die überfüllte Innenstadt mit vielen Menschen und lauten Geräuschen zu reiten. Unsere Pferde bringt jedoch so schnell nichts aus der Ruhe, so dass auch diesmal alles glatt ging und alle Pferde und Reiter sich entsprechend der Tradition in je zwei Ritten pro Veranstaltungstag präsentieren durften.

Unser historischer Marktstand

Samstag und Sonntag standen unsere Shettys zusammen mit den Kleintieren auf dem Markt und wurden von unserem Jörg, natürlich im standes- und zeitgemäßen Outfit, liebevoll versorgt. Selbst an diesem etwas abgelegenen Ort, fanden sich zahlreiche Tierliebhaber und Pferdenarren ein, so dass auch Shadow und Stella genügend Streicheleinheiten bekamen.

Vielen Dank an alle Helfer, Reiter, Aufpasser, Unterstützer

Fütterer, Zusammenbauer, Fotografierer, 

Aufräumer und Verpfleger! 😘

Kommentar schreiben

Kommentare: 0