Archiv September 2017

Zuwachs

Man könnte sagen, wir haben uns vor dem Winter mit neuen Pferden eingedeckt ;) Nach Fresh (siehe diesen Beitrag hier) kamen nun noch die hübsche Nova und die kleine Blaze zu uns. Wir freuen uns sehr über den Zuwachs und sind gespannt, wie sich unsere drei Neulinge in den Stall integrieren werden.

Die ersten Tage und Wochen verliefen sehr positiv und bisher haben sich alle drei Pferde sehr schön in die Herde eingelebt.

0 Kommentare

Herbst

Man hat es gar nicht so gemerkt, aber ganz heimlich hat sich der Herbst eingeschlichen. Es ist irgendwie etwas kälter geworden, früh will es gar nicht hell werden, oft ist es viel windiger und die Sonne lässt sich auch nicht mehr so oft blicken.

Aber woran es dann plötzlich doch sehr deutlich wurde, dass der Sommer uns verlassen hat, ist die stetig wachsende Blätterflut, die zu bewältigen ist. Rechen und Besen sind nun wieder im Dauereinsatz.

 

Die Pferde stört das wenig. Solange der Boden noch nicht komplett durchgeweicht oder gefroren ist, dürfen sie weiter raus auf die Paddocks und Koppel. Das Winterfell wächst auch schon lange und schützt sie jetzt vor den veränderten Temperaturen. Wobei gerade heute nochmal ein sehr angenehmer warmer Tag auf unsere Lieblinge wartet.

 

Eine gute Gelegenheit unseren neu gewonnenen Platz für eine Zwischenlösung zu nutzen. Die Führanlage wurde mittlerweile komplett samt Betonverankerung entfernt! Nun können dort auf dem zusätzlichen Platz unsere Ponys die letzten wärmenden Sonnenstrahlen des Spätsommers / Frühherbst auf ihrem Fell geniesen. Im nächsten Jahr wird dann hoffentlich unser Traum nach einem Roundpen Wirklichkeit :) Bis dahin geniesen wir den goldenen Herbst!

0 Kommentare

Wir sind in der Freien Presse!

Wir freuen uns sehr darüber, dass sich die Freie Presse für unser Stallfest interessiert hat. Besonders freuen darf sich aber unsere liebe Manu, die in dem entstandenen Artikel als Vorstandsvorsizende hervorgehoben wird. Wir verdanken Manuela sehr viel. Sie hat maßgeblich an den vielen positiven Veränderungen der letzten Monate mitgewirkt und darf daher ganz neidlos die besondere Aufmerksamkeit genießen, die ihr hier zu teil wird. :D

 

Manuela und die Mitglieder des Reitvereins Zwickau wissen natürlich, dass viele weitere Helfer hinter ihr stehen und dass wir all die positiven Veränderungen nur als Team schaffen konnten.

 

Der gesamte Artikel kann in der Zwickauer Freien Presse vom 19.09.2017 oder online (Quelle des Artikels: https://www.freiepresse.de) nachgelesen werden. Foto und Artikel dürfen wir mit freundlicher Genehmigung der Freien Presse Zwickau hier wiedergeben.

2 Kommentare

Unser Stallfest

Am Samstag, den 16.09.2017, war es soweit. Der Reitverein Zwickau 1886 e.V. lud zum ersten eigenen Stallfest ein!

 

Um 14 Uhr wurden die Tore geöffnet und Jung und Alt durfte sich auf unserer Reitanlage umsehen und an den ein oder anderen Aktivitäten teilnehmen!

 

Die Kleinen ließen sich auf unseren hübsch geschmückten braven Ponys führen oder verwandelten sich in kleine Feen und Schmetterlinge beim Kinderschminken.

 

Wem das zu harmlos war, der lies sich vom Hufschmied Egbert Platsch live zeigen, wie ein Pferd beschlagen wird. Für manche war das ein ganz neues Erlebnis und auch ein ganz neuer Geruch ;)

 

Die Freiwillige Feuerwehr Crossen bot darüber hinaus ganz unkonventionell Dosenwerfen mit Wasserwerfern an!

Wer etwas Geld übrig hatte, konnte dies in ein paar Kinderspiele am Stand des Kinder-Flohmarkts investieren oder sich ein Los für unsere Tombola kaufen. Das Gute war hier: Jedes Los gewinnt! Es gab also keine traurigen Gesichter ;)

 

Für Essen, Getränke und Musik war auch reichlich gesorgt. Es gab einen Kuchenbasar und der Grill wurde auch angeschmissen.

 

Darüber hinaus hatten die Mitglieder des Reitvereins immer ein Ohr für viele Gespräche und konnten dem ein oder anderen Reitinteressierten Fragen zu ihrem Lieblingshobby beantworten. Vielleicht waren sogar ein paar neue Mitglieder darunter!

Die Resonnance war überwältigend! Mit so viel positivem Feedback und so vielen Besuchern haben wir nicht gerechnet! Es war ein wirklich wunderschöner Tag und auch das Wetter hat gut mitgespielt. Wir freuen uns, dass so viele Besucher den Weg zu uns gefunden haben und dass sich unsere ganze Vorbereitung so gelohnt hat!

 

Bis zum nächsten Jahr! :D

Kleine Zusammenfassung

Pony-Führen

Hufschmied Egbert Platsch

Freiwillige Feuerwehr Crossen & Kinderschminken/Basteln

Tombola und Kinderflohmarkt

Kulinarisches

0 Kommentare

Vorbereitungen zum Stallfest

Das hatten wir noch nie! Zumindest nicht so lange die Erinnerung der Mitglieder zurückreicht. Ein eigenes Fest! So richtig mit allem drum und dran sollte es sein. Einmal geboren, war diese Idee nicht mehr aufzuhalten.

 

Auf jeden Fall müssen wir Pony-Führen anbieten, wir sind ja ein Reitverein! Und der Schmied muss kommen! Wir brauchen auch eine Tombola! Einen Flohmarkt! Kuchenbasar! Und und und ... An Ideen jedenfalls, mangelte es von Anfang an nicht. Aber es musste natürlich erst alles geplant, kalkuliert und organisiert werden, daher begannen die Vorbereitungen zu unserem ersten Stallfest schon vor vielen Monaten.

 

In diesen Monaten wurden viele Aufgaben verteilt. Sobald wir uns auf ein Datum geeinigt hatten, mussten z.B. Flyer ausgeteilt werden, der Schmied musste organisiert werden und die Feuerwehr wurde eingeladen. Listen wurden erstellt für den Kuchenbasar, die Getränke und das Essen.

Es wurden Kindersachen für den Flohmarkt gesammelt, Geschenke für die Tombola zusammengestellt und Lose gebastelt. Und ganz nebenbei musste natürlich auch der Reitbetrieb seinen gewohnten Gang gehen. Das war schon eine Herausforderung, wenn man bedenkt, dass alle Beteiligten die Aufgaben ehrenamtlich bestreiten. Jeder hat auch noch seinen Beruf, die Schule und / oder die Familie, um die man sich kümmern muss.

 

Umso motivierender ist es, wenn man sieht , wie sich alle Helfer engagieren und immer neue Ideen mit einbringen. Solange die Vorbereitungen auch gedauert haben, der Spaß kam nie zu kurz, was auf den zahlreichen entstandenen Fotos nicht zu übersehen ist! Da macht man gern ein paar "Überstunden" ;)

 

Die Arbeiten der letzten Wochen fanden eher im Hintergrund statt. Am Freitag und vor allem am Samstag vor der Eröffnung kamen dann alle Arbeiten zusammen, wie man auf den Fotos eindrucksvoll sehen kann!

Vielen tausend Dank an all die vielen fleißigen und eifrigen Helfer, Ideenlieferer, Bastler, Plakatemaler, Kehrer, Pflanzer, Gestalter, Aufbauer, Kuchenbäcker, Zusammennagler, Verkäufer und Organisierer! Das ist keine Selbstverständlichkeit und ohne Euch ist so etwas einfach nicht machbar!

1 Kommentare

Neue Namensschilder

Jedes Pferd hat bei uns eine eigene Sattelkammer. Bisher hatten die Kammern feste Namensschilder. Da aber ab und zu mal ein Pferd auszieht und ein neues einzieht, haben wir uns nun für neue Namensschilder entschieden, die wir auch mal ändern können, ohne ein neues Schild anzubringen. Solche "Kleinigkeiten" müssen auch mal sein ;)

0 Kommentare

Historisches Markttreiben 2017

 

Jedes Jahr darf der Reitverein Zwickau 1886 e.V. aktiv am Historischen Markttreiben in Zwickau teilnehmen.

Das Historische Markttreiben verwandelt die Innenstadt von Zwickau zu einen typischen Markttag wie zu Schuhmanns Zeiten. Händler verkaufen Handgemachtes, Musikanten und Gaukler unterhalten das Publikum, Stadtführungen werden angeboten und Kutschen fahren durch die Stadt.

 

Dieses Jahr findet das Markttreiben am Wochenende vom 09. bis 10. September statt.

 

Der Reitverein ist dieses Mal wieder auf dem Domhof mit seinen Ponys und einigen Nutztieren (diesmal Geflügel und Hasen) vertreten.

 

Das Historische Markttreiben liegt uns ganz besonders am Herzen, da wir uns hier auch reitend präsentieren dürfen, denn wir reiten mehrmals am Tag in traditioneller zeitgemäßer Kleidung durch die Innenstadt!

 

 

 

Mehr Informationen zur gesamten Veranstaltung gibt es auf der offiziellen Seite der Stadt Zwickau: www.zwickau.de/HistorischesMarkttreiben

Eine kleine Zusammenfassung vorab

Die Vorbereitungen am Freitag, den 08.09.2017

Die Vorbereitungen begannen natürlich nicht erst am Vortag, denn wir mussten uns um das Ausleihen der Nutztiere und das Besorgen der Kostüme kümmern. Außerdem dient der Reitstall für die Zeit des Markttreibens als Unterstand für die Kutschpferde, für die ebenfalls noch Platz geschaffen wurde.

 

Neu war diesmal, dass wir uns zwei Ponys ausgeliehen haben, da unsere Ponys am Samstag parallel beim Zwikki Faxx am Schwanenteich zum Pony-Führen im Einsatz sind.

 

Am Freitag, dem 08. September durften wir dann ab 18 Uhr mit dem Aufbau der Gatter beginnen.

 

Für die Shettys wurde ein hübsches Gatter auf dem Domhof in der Nähe der Brunnen gebaut. Der Standort gefiel uns gut, da hier durch die Bäume genügend Schatten für die Tiere war.

 

Da der Verein über keine Kleintiere wie Hasen oder Hühner verfügt, haben wir uns vier süße kleine Hasen und drei Hühner besorgt, für die wir ebenfalls zwei Gatter aufgestellt haben. Die Gatter wurden dann noch mit Netzen ausbruchsicher gemacht und mit Mais und Stroh verziert. In zwei Stunden war alles erledigt :)

 

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Jana Günther bedanken, die uns die braven Shettys zur Verfügung gestellt hat. Ebenso bedanken wir uns bei Dany Joe Meyer dafür, dass wir uns diese hübschen Hühner ausleihen durften!

 

Tag 1 am Samstag, den 09.09.2017

Samstag, der erste Tag des Markttreibens, ist immer etwas aufregender als der Sonntag. Grund hierfür ist, dass wir parallel auf zwei Veranstaltungen unterwegs sind. Zum Einen das Markttreiben in der Innenstadt und zum Anderen das Zwikki Faxx am Schwanenteich. Mit etwas Organisation und ein paar wundgelaufenen Füßen, ist aber auch das machbar ;)

 

Am Dom wurden früh die am Vortag aufgestellten Gatter mit ihren Tieren befüllt. Am Reitstall wurden die Kostüme verteilt, die Pferde zugeordnet und die erste Stadtrunde besprochen. Und dann ging es auch schon los :)

Unser Marktstand

Kostümierter Ritt durch die Innenstadt

Kutschpferde mit Kutsche

Tag 2 am Sonntag, den 10.09.2017

Für heute war Regen angesagt, aber der verzog sich vormittags ganz schnell und machte der Sonne Platz! Bei diesem angenehmen warmen und trockenen Wetter trauten sich auch mehr Menschen raus und besuchten unseren Marktstand am Domhof. Auch blieben unsere Reiter trocken, die heute sogar mit vier Pferden unterwegs durch die Innenstadt ritten.

 

Unseren Hasen und Hühnern schien es diesmal auch gut gefallen zu haben, zumindest wirkten sie äußerst entspannt ;)

 

Am Abend war das Spektakel vorbei und wir konnten ab 18 Uhr unsere Tiere wieder einladen. Ein langes Wochenende mit vielen schmerzenden Rücken und Armen ging zu Ende. Alles in allem aber ein sehr schönes und erfolgreiches Wochenende für unseren Reitverein!

 

Wir freuen uns über eine gelungenes Fest und hoffen das nächste Jahr wieder genauso dabei sein zu können!

Unser Marktstand

Kostümierter Ritt durch die Innenstadt

Sonntag Abend, wir bauen ab!

0 Kommentare

Zwikki Faxx 2017

Zum großen Zwickauer Kinderfest "Zwikki Faxx" bieten wir jedes Jahr Ponyführen für die Kinder an.

Da unsere Koppel direkt am Schwanenteich liegt, ist der Platz ideal, um den Kleinen eine Runde auf Ihrem Lieblingstier zu ermöglichen.

 

Über den großen Besucherandrang und die vielen pferdebegeisterten Nachwuschsreiter freuen wir uns jedes Jahr sehr :) Nicht selten stellen sich die Kleinen zwei mal an oder erzählen uns, dass sie das Pony-Führen jedes Jahr mitmachen.

 

Dieses Jahr haben wir uns entschieden zwei mal zwei Stunden anzubieten. Nach der ersten Pause kurz vor Beginn der zweiten Runde standen die Eltern mit Ihren Kindern schon in einer mehrere Meter langen Schlange an!

 

Auch gegen Ende, als es zu regnen begann, riss der Andrang nicht ab! Wir freuen uns immer über soviel Begeisterung für unsere Lieblingstiere!

 

Im letzten Jahr war das Wetter unerträglich heiß, was uns dieses Jahr erspart blieb. Die Ponys hatten bei Wolken und teilweise Nieselregen keine Probleme mit den Temperaturen.

 

Das Pony-Führen zum Zwikki Faxx ist uns eine Herzensangelegenheit und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

0 Kommentare

Schaukasten

Ein großer Dank geht heute an die liebe Jenny und Ihre Mutter, die unseren Schaukasten neu gestaltet haben!

0 Kommentare

Aus Führanlage mach Roundpen - Schritt 1

Die Foltermaschi... äh .. Führanlage muss weg!

Ok, man kann sich nun wirklich über denn Sinn und Nutzen einer automatischen Führanlage für Pferde streiten. Für die einen ist es eine Arbeitserleichterung, da die Pferde, ohne großes Zutun des Menschen, ein paar Runden Auslauf bekommen, für die anderen ist es die "einfache" Variante sein Pferd zu arbeiten, wenn man keine Zeit dafür hat. Wer geht schon gern Runde um Runde stupide im Kreis? Werden nicht gerade in diesen Tagen die Pony-Karussells so verurteilt? Aber wahrscheinlich macht hier wieder die Dauer und das Maß der Anwendung eine nützliche Erfindung zum Folterinstrument. Darum soll es uns aber hier gar nicht gehen, denn die Entscheidung ist bereits gefallen, die alte Führanlage, die kaum mehr benutzt wird, da die Pferde viel Auslauf auf Paddock und Koppel haben, wird abgebaut. Das hässliche Ding kommt weg!

 

Die Motivation ist groß, denn Platz kann man immer gebrauchen und Ideen gibt es viele. Die wohl am meisten favorisierte Variante zur neuen Nutzung der Fläche ist ein Roundpen! Der Vorteil ist, dass die runde Einfassung hier bereits gegeben ist und wieder genutzt werden kann.

 

Doch bevor Visionen Wirklichkeit werden, müssen erst einmal Taten sprechen :D So waren unsere engagierten Männer am Freitag emsig damit beschäftigt, den grünen Stahlkoloss auseinanderzunehmen. Ein Verkauf wurde zwar versucht, war aber leider erfolglos, da die Anlage nicht einfach demontiert werden kann, sondern komplett in Eigenregie zerlegt werden muss. Schade, denn so gehen die Einzelteile nun in die Metallverwertung.

 

Glücklicherweise war das Wetter gnädig, nicht zu warm und kaum Regen, so dass die Arbeit gut von der Hand ging. Die Führanlage konnte fast komplett demontiert werden, nur das letzte Stück wird noch einmal eine Herausforderung, denn das massive Teil wurde wohl für die Ewigkeit gebaut und daher einbetoniert. Aber auch das Problem ist nicht unlösbar und so freuen wir uns sehr, dass wieder ein Punkt auf unserer langen ToDo-Liste abgehakt werden kann!

 

Vielen Dank an unsere fleißigen Helfer! :D

 

0 Kommentare